Schau mich an! – Look at me!

 

Pinguin auf FelsenbodenSein Erscheinen aus dem Pazifik blieb nicht lange unbemerkt. Schnell versammelte sich eine Menschenmenge um ihn herum. Sie hielt gebührenden Abstand. Die begeisterten Strandbesucher an der Küste des versteinerten Waldes in der Curio Bay hatten die Warnhinweise auf den Schildern beherzigt.

Its appearance from the Pacific did not go unnoticed for long. Quickly a crowd of people had assembled with proper distance. The enthusiastic beach visitors on the coast of the petrified forest in Curio Bay had noticed the warnings on the signs.

Pinguin auf Felsenboden

Dem Gelbaugenpinguin schien das Aufsehen, das er erregte, nicht zu stören. Im Gegenteil: Der als scheu geltende Vogel reckte keck seinen Körper auf, schüttelte seine kleinen Flügel und begann sich ausgiebig zu putzen. Von Zeit zu Zeit blickte er auf, so als ob er sich der ungeteilten Aufmerksamkeit versichern müsste.

To the yellow-eyed penguin its sensation did not seem to interfere. On the contrary: The actually shy bird stretched perky its body on, shook its small wings and started to clean itself extensively. From time to time it looked up, thus as if it had to make sure of the undivided attention.

 

Pinguin watschelnd auf Felsenboden

Doch irgendwann hatte er keine Lust mehr. Er blickte auf seine Füße und lief watschelnd los. Vorsichtig, denn die mit Algen bedeckten Felsen waren glitschig.  Und als er hüpfend ausrutschte, konnte sich die Menge ein leises Kichern nicht verkneifen. Aber davon ließ sich der Pinguin mit den großen gelben Augen nicht beirren. Stoisch lief er weiter, so als ob nichts gewesen wäre.

However, sometime the bird had no more desire. It looked at his feet and waddled away. Carefully, because the algae-covered rocks were slippery. And when it slipped hopping , the amount could not resist a low chuckle. But the penguin with the big yellow eyes was not deterred. Stoic it walked on, as if nothing had happened.

Pinguin watschelnd auf FelsenbodenAls er den trockenen Felsen erreichte, schaute er prüfend um die Ecke. Wo am besten lang?

When it reached the dry rocks , it peered around the corner. Where best long?

Pinguin lugt hinter einem Felsen hervorEr wählte den Aufstieg und Schritt für Schritt erklomm er den Stein.

It chose the rise and step by step it climbed up the stone.

Pinguin läuftFelsen hochDoch kein Aufstieg ohne Abstieg. Was nun? Ein beherzter Sprung – und auf den rosa Plattfüßen sicher gelandet!

However, no rise without descent. What now? A determined jump – and a sure landing on the pink flat feet!

Pinguin springtDie Menge wich zurück und weiter watschelnd und hüpfend verschwand der kleine Gelbaugenpinguin in der Küstenvegetation. Zurück zu seinem gut geschützten Nest, wo seine hungrigen Jungen schon auf Futter warteten.

The amount stepped back and further waddling and hopping the small yellow-eyed penguin disappeared in the coastal vegetation. Back to its well protected nest where its hungry chicks already waited for food.

Pinguin springtPinguin läuft in Küstenvegetation
Als ich zu meinem Auto zurückging fiel mein Blick erneut auf das große bebilderte Schild vor dem Strand: “This is the home of the rarest penguin in the world! Count youself lucky, if you get to see a yellow-eyed penguin today!” Die Tränen stiegen mir in die Augen. Ja, ich fühlte mich in diesem Moment wirklich als die glücklichste Frau der Welt! Was für ein großartiges Geschenk!

When I went back to my car my eyes fell again on the big sign in front of the beach: “This is the home of the rarest penguin in the world! Count yourself lucky, if you get to see a yellow-eyed penguin today!” The tears welled up in my eyes. Yes, at this moment I felt like the happiest woman in the world. What a wonderful gift!

 

Kurzinformation
Die in ihrem Bestand stark gefährdeten Gelbaugenpinguine (Megadyptes antipodes) sind in Neuseeland endemisch. Sie brüten nur an wenigen Plätzen im Süden der Südinsel. Im September und Oktober legen die Vögel ihre Eier und von November bis Januar schlüpfen die Küken. Während ein Elternteil das Netz bewacht, geht der andere ins Meer, um zu fischen. Von Februar bis April verlassen die Jungen ihr Nest. Ausgewachsene Pinguine werden rund 76 cm hoch und erreichen ein Gewicht von 5 kg.

Die beste Zeit, die seltenen Vögel zu beobachten, ist gegen Abend, wenn sie vom Fischfang zurückkommen. Es gibt örtliche Anbieter, die die Besucher in getarnte Verstecke zur Beobachtung führen. Störungen können so weitestgehend vermieden werden.

Some information
The yellow-eyed penguins (Megadyptes antipodes) are endemic in New Zealand and strongly endangered in its continuance. They breed only at a few places in the south of the South Island. In September and October the birds laid eggs in nest and from November till January the chicks hatch. While a parent guards the net, the other goes to the sea to fish. From February to April chicks leave the nest. Adults are about 76 cm long and weigh around 5 kilograms.

The best time to observe the rare birds, is about evening if they come back from fishing. There are local suppliers who lead the visitors in disguised hiding places to the observation. Disturbances can be avoided so as much as possible.

Neuseeland in progress

 

Advertisements

16 thoughts on “Schau mich an! – Look at me!

Leave a Reply!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: