Sprung ins Teufelsbad – Wai O Tapu III

Vogel fliegt in den Abgrund

Jump into the Devil’s Bath

Wieso tue ich mir das an?
Diese Frage stellte ich mir häufig angesichts gepäckloser Touristen, die nur mit Wasserflasche unter dem Arm lässig ihr Smartphone am Stiel in die Landschaft hielten. Acht Kilo, davon allein sieben Kilo Fotoausrüstung, lasteten schwer auf meinen müden Schultern.  Aber ich wusste genau: Irgendwann kommt der Moment und für den wollte ich gewappnet sein.

Devil’s Bath in the Wai-O-Tapu Thermal Wonderland near Taupo in New Zealand is a amazing large ruggedly-edged crater with an incredibly green colour. The wonderful crater lake is diabolical really. The more green his sulphuric water, is the higher the arsenic salary. For a bath not necessarily recommendable. But a pleasure for the eyes! In the white rock a group of sparrows hunted insects. It was a pleasure to observe them with their jumps in the depth!


giftgrüner See umfasst von weißem Gestein

Devil’s Bath in the Wai-O-Tapu Thermal Wonderland

Als ich im Wai-O-Tapu Thermal Wonderland nach meinem langen Aufenthalt am Champagne Pool und der Artist’s Palette zum Eingang zurückkehrte, blitzte es giftgrün vor mir auf, Devils’ Bath, das Teufelsbad. Der wunderschöne Kratersee ist wahrlich teuflisch. Je grüner sein schwefeliges Wasser, desto höher ist der Arsengehalt. Für ein Bad also nicht unbedingt empfehlenswert. Aber ein Genuss für die Augen!

Es dauerte nicht lange, bis ich auf eine kleine Gruppe laut tschilpender Sperlinge an den Felshängen aufmerksam wurde.  Forsch saßen sie an der Felskante, blickten hinab zum See und sprangen ab.  “Ja!”, genau jetzt war der erwartete Moment! Schnell wechselte ich das Weitwinkel gegen mein Teleobjektiv und beobachtete lange die Kleinen bei ihren wagemutigen Jagdmanövern.

 

This slideshow requires JavaScript.


Auch wenn man es kaum glauben mag: Spatzen kandidieren in Deutschland bundesweit schon für die Rote Liste der bedrohten Tierarten. Größere Bestände gibt es nur noch in Zoos und Biergärten, weil sie hier noch genügend Nahrung finden. Umso mehr hat es mich gefreut, die quirligen Vögel bei ihrem normalen Jagdverhalten zu sehen. Regelmäßig kehrten sie mit erbeuteten Insekten an die Felsen zurück. Und selbst mit vollem Schnabel unterhielten sie sich noch aufgeregt miteinander.

Ein toller Abschluss für einen wunderschönen Tag im Wai-O-Tapu Thermal Wonderland. Und dafür ist jedes Kilo einfach wert getragen zu werden.

Neuseeland in progress

Advertisements

8 thoughts on “Sprung ins Teufelsbad – Wai O Tapu III

  1. Boah – was für eine Farbe. Deine Reiseberichte samt Fotos erfreuen mich. Aber 8 Kilo Gepäck – meiomei, ich glaub das würd ich nicht mehr schaffen. Grüsslies und ein schönes Wochenenede wünscht – Maren

    Like

  2. Hübsche Fotos von den Spatzen 🙂 Ich erinnere mich noch, dass ich meinen Kindertagen Unmengen von denen in der heimischen Fußgängerzone beobachten konnte – heute leider nicht mehr… Man merkt rückblickend in der Tat, dass sie selten geworden sind!
    Und das Schleppen der schweren Ausrüstung lohnt sich in den meisten Fällen dann doch, oder? Irgendwie gehört´s ja auch zum Naturfotografen-Dasein 😉
    LG,
    Patrick

    Like

Leave a Reply!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: