Gewöhnlich – Common

PusteblumeGewöhnlich, häufig, weniger wert?

Der Gewöhnliche Löwenzahn (Taraxacum officinale) ist in allen Teilen der nördlichen gemäßigten Zone zu Hause. Jeder kennt seine gelbe Blüte und seine stark gezahnten Blätter, die wie “Löwenzähne” aussehen. Jetzt im Frühling setzt er massenhaft Farbtupfer in die grünen Wiesen bevor er sich im Mai in fluffige Bälle verwandelt.

Common, often, less worth?

The Common Dandelion (Taraxacum officinale) is at home in all parts of the north temperate zone. Everybody knows its yellow bloom and its strongly toothed leaves looking like “lion´s tooths”. Now, in the spring, he puts a lot of sunny spots of colour into the green meadows before turning into fluffy balls in May.

PusteblumeEr macht Kinder glücklich, viele Kinder in der Welt und einige Erwachsene dazu!
Könnte er das, wenn er selten wäre?

He makes children happy, lots of children in the world and some adults too!
Could he, if he were rare?

(more…)

Vertrauen – Trust

Wenn du etwas liebst, lass es frei.
Nur wenn es von selbst zu Dir zurückkommt,
hast Du sein Vertrauen gewonnen.

If you love something, leave it free.
Only when it comes back to you by itself,
you have won its trust.

Nichts ist ohne Dich – Nothing is without you

Vom Himmel herab
Tropfen für Tropfen
verzauberst Du unsere Welt.

Down from heaven
drop by drop
you enchant our world.

Taufrisches Frühlingsgrün
erstrahlt in hellstem Glanz,
lässt Herzen höher schlagen.

The dewy grass
shines in the brightest shine,
makes hearts beat faster.

(more…)

Versteckt – Hidden

Manchmal belastet der Lärm des Lebens meine Seele.
Zu viele Eindrücke,
zu viele Informationen.

Ich sehne mich nach Einfachheit,
nach einem Gang an einem einsamen Strand,
die Wellen beobachten und
ihren ruhigen und regelmäßigen Pulsschlag in mir spüren.

Ich versuche alles zu reduzieren, was mich stört.
Und nur wenn ich endlich meinen Frieden gefunden habe,
entdecke ich die versteckten Details, die mein Leben glücklicher machen.

(Prerow/ Darß – Ostsee – Deutschland)


Sometimes the noise of life burdens my soul.
Too many impressions,
too much informations.

I long for simplicity,
for a walk along a lonely beach,
watching the waves,
feeling their quiet and regular pulse beat in me.

I try to reduce everything what’s disturb me.
And only when I finally found my peace,
I discover the hidden details that make my life happier.

(Prerow/ Darß – Balitic Sea – Germany)

Du entscheidest – You decide

skurriler Blütenstand in schwarz-weißDasselbe oder etwas anderes?  The same thing or something else?

Gleich oder unterschiedlich? Equal or different?

Zugehörig oder fremd? Familiar or strange?

a-289-wunderlauch-few-flowered-garlic-allium-paradoxum

(more…)

Wetterumschwung – Weather change

a-280_wolken-gewitter-clouds-thunderstorm

Was wäre der Himmel ohne diese grandiosen Wolken? Darß – Ostsee – Deutschland

What would heaven be without these grandiose clouds? Darß – Baltic Sea – Germany

(more…)

Winterpause – Winter break

riesiger Weihnachtsmann an Fassade

View from Sky Tower: Auckland’s five-tonne, 18-metre tall Santa Claus at the corner Queen/ Victoria Streets.

Mit diesem Bild von einem wirklich gigantisch großen Weihnachtsmann am anderen Ende der Welt verabschiede ich mich für dieses Jahr. Vielen Dank für Euer Interesse, Eure Likes und Eure Kommentare. So macht Teilen noch mehr Freude! Ich wünsche Euch allen ein friedvollen Jahresausklang und ein glückliches 2017!

Simone

With this picture of the really giant Santa Claus at the other end of the world I say goodbye for this year! Thank you for your interest, your likes and your comments. This makes sharing even more enjoyable! I wish all one peaceful close of the year and a happy one in 2017!

Simone

Nimm Dir Zeit! – Take time!

a-275-wischerbild-eilenriede-intentional-camera-movementManchmal finden die eigentlichen Entdeckungsreisen gar nicht in der Ferne statt, sondern vor der eigenen Haustür. Wenn wir unsere Beschränkungen aufheben und unserer Kreativität freien Lauf lassen. Das Vertraute mal aus einem anderen Blickwinkel betrachten, Perspektiven wechseln oder statt dem Ganzen den Fokus gezielt auf die feinen Details richten.
Weg von dem reinen Abbild hin zu dem, was ich in das Motiv hinein interpretieren möchte. Die Fotografie bietet dafür wunderbare Möglichkeiten. Eine davon sind gezielte Bewegungen mit der Kamera während einer längeren Belichtungszeit. Es entstehen so genannte Wischerbilder mit teilweise erstaunlichen Ergebnissen.

Sometimes the actual discoveries take place not at a distance, but at their own doorstep. If we remove our limitations and give free rein to your creativity. Another viewpoint, a change of perspective or focus on the fine detail instead of the whole.
Away from the pure image to what I would like to interpret into the motif. The photograph offers wonderful possibilities. One of these is targeted movements with the camera during a longer exposure time. The technique is called intentional camera movement.

(more…)

Nicht ohne Schaf – Not without sheep

a-274-cosy-nook-sheep-macrocarpa-tree-new-zealand

Nein, meine Beiträge über Neuseeland dürfen nicht ohne Schafe enden! 🙂 Wer an Neuseeland denkt, denkt automatisch an Schafe, an sehr viele Schafe! Und so ist es kein Wunder, dass es jede Menge Schafwitze gibt. Und natürlich begegnet man auf der Reise durchs Land vielen Schafen wie auf diesem Bild, das ich in der Nähe von Cosy Nook aufgenommen habe.

No, my posts about New Zealand must not end without any sheep! 🙂 When you think of New Zealand, one automatically thinks of sheep, a lot of sheep! And it is not surprising that there are a large number of sheep jokes. And of course, one encounters on the journey many sheep as in this picture that I shot near Cosy Nook.

(more…)

Im Atem der Erde – In the breath of earth

a-0258-white-island-volcano-crater-new-zealandSchnell zog ich meine Gasmaske über den gelben Helm. Der Wind hatte sich gedreht und hüllte mich in eine gelblich-weiße Dampfwolke. Jeder Atemzug brannte in der Kehle und in meinen Augen. Ich drückte die Maske fest auf mein Gesicht und versuchte, mich ein paar Schritte zu entfernen. Aber keine Chance! Unsere Guides waren streng. Wir mussten zusammen bleiben an diesem gefährlichen und lebensfeindlichen Ort. In diesem Moment wurde mir endgültig klar: Ich stand auf einem aktiven Vulkan und sah von dem Calderarand in sein Atemloch.

Quickly I pulled my gas mask over the yellow helmet. The wind had turned and wrapped me in a yellowish-white cloud of steam. Every breath was burning in the throat and in my eyes. I pressed the mask firmly on my face and tried to go a few steps away. But no chance! Our guides were strict. We had to stay together in this dangerous and hostile place. At that moment I realized it finally: I stood on an active volcano and looked from the caldera in its breathing hole.

(more…)

Eisige Schönheiten – Frozen beauties

a-253-mt-cook-aoraki-new-zealandDie Aussicht war überwältigend. Ich hatte zuvor noch nie so ein türkisfarbenes Wasser gesehen. Der Kontrast zu dem weißen Aoraki/ Mount Cook war wirklich brillant. Der höchste Berg Neuseelands präsentierte sich von seiner besten Seite. Ich war auf dem Weg zu meiner Unterkunft mitten im Herzen der Südlichen Alpen.

The view was overwhelming. I’ve never seen such a turquoise water before. The contrast to the white Aoraki/ Mount Cook was really brilliant. The highest mountain of New Zealand presented itself at its best. I was on my way to stay right in the heart of the Southern Alps.

(more…)

Auf Wiedersehen Sommer – Goodbye summer

a-234-pfauenauge-sommerabschied

Der Sommer ist gegangen. Was wird von ihm übrig bleiben – in unserer Erinnerung?

Summer is gone. What will remain – in our memories?

In Europa, USA, Mittelamerika, Kanada, Asien und Nordafrika heißt es heute Abschiednehmen, Tag-und Nachtgleiche. Auch wenn ich ein wenig wehmütig bin: Nun beginnt gleichzeitig meine Lieblingsjahreszeit in Deutschland, der “zweite Frühling”. Ich freue mich schon sehr auf den hell leuchtenden bunten Wald und den wunderbaren Duft von feuchtem Laub. Und auf der südlichen Halbkugel wie in Neuseeland und Australien erwacht jetzt neues Leben: Genießt den wundervollen Frühling!

In Europe, USA, Central America, Canada, Asia and Northern Africa today it’s time to say goodbye, Equinox. Even though I’m a little bit wistfully: Now my favorite season in Germany starts, the “second spring”. I look forward to bright glowing colorful forest and the marvellous smell of humid foliage. And in the southern hemisphere like New Zealand and Australia now you can see new life is awakening: Enjoy the wonderful spring!

In den nächsten Artikeln möchte ich Euch gerne meine zwei ganz persönlichen Highlights in Neuseeland zeigen. Ich hoffe, Ihr kommt wieder mit!

In the next posts I want to show you my two personal highlights of New Zealand. I hope, you come with me again!

Spitze rote Schnäbel – Pointed red beaks

A-219-red-billed-gull-shag-point-new-zealandKannst Du Dir einen Strand ohne Möwen vorstellen? Du gehst am Ufer, schaust in den Himmel,  aber er ist leer. Da ist nichts. Es ist ruhig. Du hörst keinen einzigen Schrei. Im Sand vor Dir läuft kein Vogel. Kein Augenpaar verfolgt ganz genau jeden einzelnen Schritt von Dir, geduldig darauf wartend,  dass Du ein Stückchen Brot verlierst. Es ist schwer vorstellbar,  oder?

Can you imagine a beach without gulls? You walk on the coastline, look in the sky, but he is empty. There’s nothing. It’s quiet. You can’t hear a single shriek. In the sand no bird ist walking in front of your feet. No pair of eyes followed attentively every step of you and waiting that you lose a piece of your bread. This is not as easy to imagine, right?

(more…)

Kugelrund – Perfectly rounded

A-210-moeraki-boulders-stones-new-zealand

Sie sind eine Kuriosität in Neuseeland, die kugelrunden Moeraki Boulders am Koekohe Beach. Boulders bedeutet Findlinge und Moeraki ist das gleichnamige Dorf ganz in der Nähe. Nach der Māori Legende sind die Steine Überreste von Vorratskörben gefüllt mit Lebensmitteln wie Kumaras (Süßkartoffeln) und Aalen. Sie wurden auf dem legendären Kanu Arai-te-uru transportiert. Riesengroße Wellen brachten Arai-te-uru zum kentern und alles verwandelte sich zu Stein: die Schiffbrüchigen, die Wellen, das Boot und die Lebensmittel.

They are a curiosity in New Zealand, these perfectly rounded stones on the Koekohe Beach called the Moeraki Boulders. According to Māori legend, the stones are remains of baskets with food like kumaras (a sweet potato) and eel from the canoe Arai-te-uru. After Arai-te-uru capsized due to high waves everything turned into stone: the castaway, the waves, the boat and the food.

(more…)

In den Sonnenuntergang – Into the sunset

A-201-dunedin-st-clair-beach-new-zealand

Bis auf dass der Stadtstrand von Dunedin nahe an meiner Unterkunft lag, hatte ich keine Vorstellung vom St Clair Beach. Drei Tage Aufenthalt in Dunedin hatte ich geplant. Hauptsächlich wollte ich die für ihr reiches Tierleben bekannte Otago Halbinsel besuchen. Nachdem ich im Motel eingecheckt hatte, ging ich los, um den Strand zu erkunden. Ich überquerte die breite Straße, lief über eine Wiese und schon stand ich auf dem Damm. Wow!!

I didn’t have any idea of the city beach “St Clair” of Dunedin, only that the beach was very close to my acommodation. I stopped in Dunedin for three days, because I wanted to visit the Otago Peninsula, famed for its rich animal life. After I had checked into the motel, I went to discover the beach. I crossed the wide street, ran across a meadow and already I stood on the embankment. Wow!!

(more…)

Ein friedvoller Ort – A peaceful place

A-193-waikawa-harbour-catlins-new-zealandNach vier Wochen Fahrt quer durch Neuseeland und vielen Wanderungen war mein Kopf voll von Eindrücken und mein Körper erschöpft. Ich brauchte eine Pause. Und in der kleinen und friedlichen Stadt Waikawa in den Catlins fand ich genau das, wonach ich suchte. Einen wundervollen Ort zum Entspannen!

After four weeks drive across New Zealand and a lot of hikes my head was full of impressions and my body was exhausted. I needed a rest. And in this little and peaceful town Waikawa in the Catlins I found exactly what I was looking for. A wounderful place to relax.

(more…)

Schau mich an! – Look at me!

 

Pinguin auf FelsenbodenSein Erscheinen aus dem Pazifik blieb nicht lange unbemerkt. Schnell versammelte sich eine Menschenmenge um ihn herum. Sie hielt gebührenden Abstand. Die begeisterten Strandbesucher an der Küste des versteinerten Waldes in der Curio Bay hatten die Warnhinweise auf den Schildern beherzigt.

Its appearance from the Pacific did not go unnoticed for long. Quickly a crowd of people had assembled with proper distance. The enthusiastic beach visitors on the coast of the petrified forest in Curio Bay had noticed the warnings on the signs.

(more…)

Nur der Wind – Only the wind

A-0180-key-summit-track-livingstone-mountains-1086m-lake-mckellar-greenstone-valley-new-zealandIch hatte mich auf das kurze gelbe Gras gesetzt, das sich zwischen den grauen Steinen sein Terrain erobert hatte. Vor mir markierte ein kleiner Steinhaufen einen der namenlosen Gipfel der Livingstone Mountains. Weiter wollte ich die Verlängerung des Key Summit Tracks nicht gehen.

I had sat down on the short yellow grass. In front of me a small cairn marked one of the anonymous summits of the Livingstone Mountains. Even more than now I would not go the extension of Key Summit Tracks.

(more…)

Fang das Wasser! – Catch the water!

A-0170-stirling-falls-milford-sound-new-zealandSpitze Freudenschreie übertönten das starke Rauschen des herabfallenden Wassers. Das Heck der Mitre Peak lag nun genau vor dem Wasserfall. Nackte Arme bewaffnet mit weißen Bechern streckten sich dem kühlen Nass entgegen. “Try to catch the water!” Doch keine Chance! In hohem Bogen sprang das Wasser aus dem Gefäß, kaum dass es dessen Boden berührte.

Shouts of joy drowned the strong sound of the falling water. The rear of Mitre Peak was now right in front of the waterfall. Naked arms with white mugs stretched themselves against the cool water. “Try to catch the water!” But no chance! In high curve the water jumped out of the vessel, hardly that it touched his ground.

(more…)

Alpenglühen – Glowing Alps

rot leuchtende schneebedeckte Bergspitzen

Beeindruckende Gipfel: Mt Tasman (links) und Mt Cook – Stunning summits: Mt Tasman (left) and Mt Cook

 

An der Westküste der Südinsel von Neuseeland liegen die Südalpen mit ihren drei bekannten Gletschern: Franz Josef Glacier, Fox Glacier und Tasman Glacier. Besonders die ersten beiden sind sehr gut zugänglich. Was sie aber weltweit so einmalig macht ist, dass sie mitten zwischen Regenwald enden. In der Nähe des Fox Gletscher liegt der “Spiegelsee” Lake Matheson.

On the West Coast of New Zealand’s South Island are the Southern Alps with their famous glaciers Franz Josef Glacier, Fox Glacier und Tasman Glacier. Especially the first two are very easily accessible. They are unique because they end in temperate rainforest. Near the Fox Glacier ist the Lake Matheson formed as the ice retreated.

(more…)

Zieh Deine Stiefel aus! – Pulling off your boots!

A-0160-whangapoua-pungapunga-island-new-zealand
“Getting there is half the experience” stand mit weißer Schrift auf dem blauen Schild. Ich war am Whangapoua Beach im Norden der Coromandel Halbinsel, rund 200 km von Auckland entfernt. Von hier aus wollte ich zum New Chums Beach laufen, der nur bei Ebbe erreichbar ist. Das Versprechen am Ende der Wanderung war ein Traumstrand, naturnah ohne jede öffentliche Einrichtung.

“Getting there is half the experience”, I read the white words on the blue sign. I was at the Whangapoua Beach in the north of Coromandel Peninsula, about 200 km away from Auckland. From here I wanted to go to the New Chums Beach which is accessible only with low tide. The promise at the end of the hike was a dream beach, close to nature without every public equipment.

(more…)

Der Mann am Ufer – The man on the waterfront

männliche Statue am UferKlar, dass ich bei meinem Rundgang durch Wellington einen genaueren Blick auf dieses wohlgeformtes männliches Hinterteil  werfen musste. Es gehört zu der bronzefarbenen Statue “Solace in the Wind”, die am Hafen vor der Skyline der Stadt ihren nackten und verletzbaren Körper wie absprungbereit über die Uferkante in den stetig präsenten Wind biegt. Das Kunstwerk von Max Patte ist nur eines unter zahlreichen Kreationen, die in den Außenbereichen der Stadt ihren Platz gefunden haben, darunter viele Maorikunst.

Of course I had to take a closer look at this well-shaped male buttocks when I made my tour through Wellington. It belongs to the naked bronce statue “Solace in the Wind” on the waterfront leaning out vulnerably towards the wind.

(more…)

Das kleine Schwarze – The little black one

schwarzes Seehundbaby vor Felshöhle

Das kleine Schwarze – The little black one

Allein dafür war es Wert, auf Schotterpiste an den Wharariki Strand am Cape Farewell zu fahren!
Am windumtosten Strand mit seinen großen Sanddünen lebt eine kleine Seehundkolonie. Ich fand sie bei den Felsen, die noch von der Ebbe frei lagen.  In der Felshöhle dösten einige Muttertiere. Ab und an hoben sie faul ihren Kopf.

On Wharariki Beach at Cape Farewell there lives a small seal colony. I found them at the rocks that still were exposed by the low tide. In the rock cave dozed some mother animals. From time to time they lifted their head lazily.

(more…)

Am Schicksalsberg – Near Mount Doom

schneebedeckter Stratovulkan

schneebedeckter Mount Ngauruhoe im Dezember – snowy Mount Ngauruhoe in December

Man braucht schon so einiges an Fantasie, um den düsteren Schicksalsberg (Alias Mount Doom) aus der Trilogie Herr der Ringe in seiner Vorlage Mount Ngauruhoe wiederzuerkennen. Statt eines feuerspuckenden Berges, der den Ring aller Ringe endgültig vernichtete, lag vor mir ein recht friedlich wirkender Stratovulkan mit schneebepudertem Kegel. Doch warum Peter Jackson sich bei der Schlacht gegen Mordor für den Tangariro Nationalpark als Drehkulisse entschieden hat, wird bei der Erkundung des Gebietes schnell klar.

It requires some imagination to recognise the sombre Mount Doom in Peter Jackson’s  the Lord of the rings film trilogie in the stand-in Mount Ngauruhoe. Instead of a fire-spitting mountain which destroyed the ring of all rings finally a rather peacefully working Stratovulkan with a snowy cone lay before me. But the peaceful rest in the Tangariro National Park, the oldest national park of New Zealand and UNESCO World Nature Heritage, however, is deceptive.

(more…)

Stürmische Alpensande am Farewell Spit

A-0119-farewell-spit-outer-beach

Farewell Spit

Lust auf eine stürmische Strandwanderung?

Kaum trat ich am Fossil Point aus dem Schutz der Dünen, wehte der Wind mir einen Schwall Sand in mein Gesicht. Ich nahm es kaum wahr, denn viel zu sehr war ich von der vor mir liegenden Szenerie gebannt. Wind und Meer hatten eine wunderschöne Komposition aus Formen und Farben in den noch feuchten Sand gezeichnet! In den Prielen glitzerte das Wasser im Gegenlicht der noch tief stehenden Morgensonne. Von weiten rauschte das türkisblaue Meer, nur noch übertönt vom starken Wind, der an meiner Kleidung zerrte.

Fancy a stormy walk on the beach?
The pictures show an impressive walk on the beach of the windy Farewell Spit at the head of the South Island of New Zealand.

(more…)

%d bloggers like this: